Endlich wieder Schule! Corona-Tests machen es möglich.

Die Sommerferien sind (fast) vorüber – die Corona-Zeit leider nicht. Die ersten Schulen sind schon wieder geschlossen, obwohl sie gerade erst geöffnet haben. Präventive und kostenlose Corona-Tests für Lehrer und Schüler helfen uns, die Schulen auch in der neuen Normalität langfristig offen zu halten. Und das ist wichtig, denn: Die Schüler von heute sind die Forscher von morgen.

Vor drei Wochen öffneten in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin die Schulen wieder ihre Pforten. Schüler und Lehrer kehren zurück an einen Ort, der für sie Bildung, Inspiration, gesellschaftliche Teilhabe und Gemeinschaft bedeutet. Dort wollen sie vor allem eines: einen normalen Schulalltag, in dem sie endlich wieder gemeinsam lernen können.

Doch dieser normale Schulalltag ist ihnen in Zeiten von COVID-19 nur teilweise vergönnt. Wochenlang haben die Regierungen von Bund und Ländern, besorgte Eltern und engagierte Lehrer darüber debattiert, unter welchen Bedingungen Schulen wieder in Betrieb genommen werden können – und das ohne ein erhöhtes Risiko für alle Beteiligten.

Schon heute wird klar: die verabschiedeten Hygienemaßnahmen sind nicht ausreichend.

Die ersten Schulen haben bereits wenige Tage nach Wiederaufnahme des Unterrichts wieder geschlossen: mehrere Neuinfektionen von Lehrern und Schülern haben schnell zu Lockdowns der Lehreinrichtungen geführt. Dazu zählen beispielsweise das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium in Berlin-Treptow-Köpenick sowie die Borwinschule in Rostock.

Die Folge: Politik und Lehrer müssen jetzt entschlossen und gemeinsam handeln!

Lehrer fahren mit der Sorge in die Arbeit, sich anzustecken. Schüler können kein normales Miteinander erleben oder stressfrei lernen. Das ist schade, denn: Die Forscher von morgen sind die Schüler von heute. Eltern droht die Quarantäne, wenn sich ihre Kinder in der Schule mit dem Coronavirus infizieren. Die aktuellen Konzepte sind noch nicht ausreichend und es muss schnell nachgebessert werden.

Es zeigt sich: Die aktuellen Konzepte reichen nicht aus, um einen nachhaltigen, erfolgreichen Schulbetrieb zu gewährleisten.

Aus diesem Grund setzt sich unsere Initiative „Wir testen“ für ein stärkeres Bewusstsein für freiwillige, präventive Corona-Tests in Deutschland ein. Vorbeugende, freiwillige, regelmäßige und für alle kostenlose Tests können einen relevanten Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus leisten. Denn sie sorgen für Sicherheit an den Schulen.

Gerade an Schulen spielt diese Erkenntnis eine entscheidende Rolle, denn Schulen sind das Fundament unseres Wohlstands. Schulen ermöglichen jedem soziale Teilhabe. Durch Bildung kann in Deutschland jeder werden, wer er sein möchte. Wir können es uns deshalb nicht leisten, die Bildungszukunft einer Generation aufs Spiel zu setzen.

Daher sind wir überzeugt: Der sicherste Weg, um den Schulstart nachhaltig zu gestalten, besteht im regelmäßigen, freiwilligen Testen von Lehrern und Schülern! Freiwillige Corona-Tests ermöglichen einen nachhaltigen Schulstart. Für Lehrer ermöglichen sie Sicherheit – für sich selbst und für alle Beteiligten. Kindern ermöglichen sie einen normalen Schulalltag mit unbeschwertem Lernen und sozialer Partizipation. Und Eltern erhalten die Planungssicherheit und Gesundheit zu Hause, die sie so dringend brauchen.

Immer mehr Schulen gehen bereits mit gutem Beispiel voran.

So bieten das Carolinum Neustrelitz sowie die Metropolitan School Berlin freiwillige, kostenfreie Tests für alle Lehrer und Schüler an. Die Don-Bosco-Schule in Rostock zieht nach, wie die Neue Kirchenzeitung berichtet.

Diese erfolgreichen Konzepte brauchen nun viele Nachahmer. Wir laden alle Schulen, Lehrer, Eltern, Schüler, Politiker, Gewerkschafter, Journalisten und generell Bürger dazu ein, sich für kostenlose, freiwillige Corona-Tests an Deutschlands Schulen stark zu machen – um endlich wieder zurück in einen Alltag zu gelangen, in dem das soziale Miteinander und das Lernen an Deutschlands Schulen im Vordergrund stehen.

Machen Sie mit

Freiwillige, präventive Corona-Tests sind eine Möglichkeit die Pandemie einzudämmen. Sie möchten sich für mehr Tests in Deutschland einsetzen? Dann unterstützen sie mit ihrer Unterschrift unsere Initiative.

Damit:
1. Jeder Mensch anlasslos, kostenlos und freiwillig getestet werden kann

2. Die Testkapazitäten in Deutschland ausgebaut werden

3. Gefährdete Gruppen besser geschützt werden

4. Schule, Kita und vieles mehr langfristig möglich sind